Skip to content

Mehlmotte

Mehlmotte Istock

Aussehen:

  • Größe: 10-14mm lang, Flügelspannweite 20-25mm
  • Farbe: Vorderflügel sind grau bis silbrig gefärbt, weisen 2 gezackte Querbänder auf und besitzen einige dunkle Flecken. Hinterflügel sind hell gefärbt und weisen eine graue Randlinie zu dem gefransten Ende der Flügel hin auf.

Entwicklung:

  • Weibchen legen bis zu 500 Eier an das Nährsubstrat.
  • Der Entwicklungszyklus bis zum adulten Insekt dauert 60-100 Tage, je nach Umgebungsbedingung.
  • Es ist mit 2-4 Generationen pro Jahr zu rechnen.

Wissenswertes:

  • Nahrung: Mehl, Körner und sämtliche Getreidesorten
  • Die Mehlmotte richtet vor allem in Mühlen große Schäden an und befällt neben Mehl Körner aller Getreidesorten wie zum Beispiel Weizen, Roggen, Hafer, Gerste, Mais, Reis oder Hirse.
  • Die Larven produzieren vom Schlupf bis zur Verpuppung feine Spinnfäden, mit dem die Ware verklebt.
  • Besonders in Getreide können großflächige Gespinste entstehen, die die Bildung von Kondenswasser fördern.
  • In solchen Bereichen kommt es sekundär zu Pilzwachstum und dem verstärkten Auftreten von Milben.
  • In Mühlenbetrieben verursachen die Larven der Mehlmotte noch weitere Schäden, indem sie Siebe zerfressen und mit ihren Gespinsten Förderleitungen verstopfen.

Für weitere Informationen oder falls Sie Hilfe bei der Bekämpfung von Mehlmotten benötigen, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren.